HO-Modelle

Walther-Modelle in Baugrösse H0!!

 

Walther-Loks in HO sind .....

... in der Tradition der Feinmechaniker und Uhrmacherkunst gebaut. Alles (Dreh-, Fräs- und Gussteile, Panthografen und Zahnräder) wird in Schalunen gefertigt. Sogar die Motoren stammen aus einer Schweizer Firma (Maxon). Walther-Loks sind wahrhaftig Made in Switzerland.

 

Die Loks haben:

  • viele Guss-, Dreh- und Frästeile
  • durch diese Bauweise hohes Gewicht
  • Räder mit Bandagen aus Neusilber
  • gefederte Achsen
  • an jedem Rad Punktkontakt zur Stromabnahme
  • starke Motoren (bis 3,5 Watt)
  • Beleuchtung mit Mikrolampen
  • ... und somit die gleiche Bauweise wie die  bewährten Modelle der Spuren 0 und 1

 

 

Beispiele aus der Werkstatt:  

 

 Ed 4/5 Burgdorf/Thun und Ec 4/5 Solothurn/Münster

 

 Gehäusestudien der Re 6/6

 

 

 Die Ae 6/6

 

 

 Verschiedene Prototypenantriebe für die Re 4/4 und die Ae 6/6

 

 

Studie für den Antrieb einer Re 4/4 in Spur N

 

 

Räder und Zahnräder, Nenngrösse HO

 

und zum Schluss: ein Schächtelchen voll mit vergoldeten Teilen für HO-Loks. Um welche Lok es sich unter anderem handelt, sehen sie unter "Mein Museum".