I Ec 2/4 „Romont“

 

 

Tenderlokomotive mit charakteristischem Satteltank, gebaut für die L-F-B.

1862 geliefert in 12 Exemplaren von der Maschinenfabrik Emil Kessler in Esslingen. Der sattelförmig über dem Kessel liegende Wassertank ist eine sehr seltene Bauform und gibt der Lok ein eigentümliches Aussehen.

Die „Romont“ kam 1903 zu den SBB, wurde aber bereits 1905 ausrangiert. Von dieser Serie hat leider kein Original überlebt. Es gibt nur ganz wenige Fotos des Originals. 2012 feiert die „Romont“ ihren 150sten Geburtstag.

Das Modell wird im Massstab 1:32 in nur zwei Exemplaren produziert und ist unverkäuflich. Eine Lok wird in der Tradition der mechanischen Spieldosen gefertigt. Sie steht auf einer Konsole. An diesem Modell werden sich alle wesentlichen Teile motorisch betrieben bewegen. Fahrt vw und rw, Umschaltung, Feuerungs- und Rauchkammertüre öffnen und schliessen. Im Führerstand bewegen sich auch Heizer und Lokführer. Eine Lok wird elektrisch betrieben für die Spur 1 gebaut.

 

 

Getriebe für die Umsteuerung

 

Rauchkammer

 

Führer und Heizer

 

Das Gesicht der Ec 2/4

 

 Teile der Romont

 

 

 Boden

 

 Kesselverkleidung mit einzeln eingesetzten Nieten

 

 Das Gesicht der Romont mit Nieten, Nieten ... in 4 Dimensionen

 rechte Seite