Modellbau

Faszinierende Technik des Maschinenbaus in kleinen Massstäben

 

Was zeichnet eine Waltherlok aus?

Sie ist zum Fahren gebaut. Die grösseren Elektroloks, zum Teil auch die Dampfloks,  verfügen alle über Einzelachsantrieb. Die Motoren sind von Maxon. Konstruktionsbedingt sind die Loks sehr schwer. (Die Re 6/6 in Spur I wiegt 13-15 kg!). Die Teile sind GEFRAEST, GEDREHT, GEGOSSEN. Nur wenig ist geätzt. Alles, wirklich alles entsteht in der eigenen Werkstatt, ausser das Ätzen. Für das Ätzen ist Dr. Fridolin Blumer zuständig. CNC-Maschinen findet man nicht.
Folgend wird gezeigt, wie Ruedi Walther seine Modelle baut. Grundlage des Modellbaus sind die traditionellen Techniken des Fräsens und des Drehens.
                                  

 

 

Getriebekästen, Zahnräder, Radreifen sind gefräste oder gedrehte Teile. Die Radsterne sind gegossen.

 

Giesstechnik

Für das Giessen muss zuerst eine URFORM gefertigt werden. Die Urform besteht aus gedrehten und gefrästen Teilen, die zusammengelötet werden müssen. Mit dieser Urform kann ein Gummi gebrannt werden. Der Gummi wird mit flüssigem Wachs gefüllt. Nach der Entnahme aus dem Gummi entspricht das Wachsteil genau der Urform. Mit dem Gummi können fast beliebig viele Wachsteile gegossen werden. Diese werden zu einem WACHSBAUM zusammengefügt. Der Wachsbaum kommt dann in einen Becher, der mit flüssigem Gips gefüllt wird. Nach dem Aushärten und Trocknen des Gipses wird dieser erhitzt, um das Wachs auszuschmelzen. Zurück bleibt der Gips mit den Hohlräumen, die zuvor vom Wachsbaum ausgefüllt wurden. Im SCHLEUDERGUSSVERFAHREN werden jetzt die Hohlräume mit flüssigem Messing gefüllt. Nach der Zerstörung der Gipsform erhält man als Resultat den MESSINGBAUM.

 Gummis mit Wachsgussteilen

 

  

Wachsbaum                                                                     Messingbaum

 

Gummi - Wachsteile - Gussteile aus Messing

 

Gegossene Messingteile

 

 

Gefräste und gedrehte Negativform für einen Radstern

 

Mit einem Stichel gefräste Negativform für eine Jalousie in HO

 

Negativform und Wachsteile des Gehäuses einer Dampflok in HO

 

Das Drehgetell der Re 4/4 in N - HO - O und Spur 1, gebaut aus Dreh-, Fräs- und Gussteilen.

 

Drehgestell der Ae 6/6 in Spur 1

 

Teile für das Re 4/4 - Drehgestell

 

Güterwagendrehgestelle

 

Eine andere Giessart: Das Bild zeigt das Werkzeug zum Giessen von Pilzkontakthaltern und Fenstereinsätzen.